Lade...

Paleo, Vegan, Clean Eating oder doch Low Carb?

Heut zu Tage gibt es mittlerweile über hundert verschiedene Diäten und Foodtrends. Doch welche davon sind sinnvoll und effektiv und welche nicht?

Diese 4 Foodtrends sollte auf jeden Fall jeder kennen:

Paleo:
Paleo, oder auch Steinzeit Diät genannt, ist ein Foodtrend bei dem der Mensch wieder zurück zu seinen Wurzeln kommen soll und sich so ernährt wie vor Jahrtausenden. Klar ist, dass die heutige westliche Ernährung krank macht. Aber macht die Paleo-Ernährung gesund? Unklar ist, was vor Tausenden von Jahren in welcher Region der Welt ursprünglich gegessen wurde. Obwohl der Mensch ursprünglich ein Pflanzenesser ist, basiert Paleo auf stark fleischlastiger Ernährung. Viel Fleisch und Fisch bringen aber auch viel Purin (kritisch bei Gicht) und zu viele tierische Fette und Eiweiße mit sich.

Vegan:
Während vegetarische Gerichte beziehungsweise eine Ernährung mit viel Gemüse durchaus gesund und zu empfehlen sind, fehlt einer streng veganen Ernährung die wissenschaftliche Begründung. Vielmehr besteht sogar die Gefahr eines Vitamin B12 Mangels. Auch Jod und Kalzium wie andere Spurenelemente können auf Dauer im Körper knapp werden. Wie alle strikten Verbote ist deshalb die vegane Ernährung für Diabetiker nicht zu empfehlen. Wer rein vegan leben will, sollte sich gut informieren und sehr vielfältig essen, um keine Nährstoffdefizite zu erleiden.

Low Carb Plus:
In zahlreichen Studien konnte nachgewiesen werden, dass der zu hohe Anteil an Kohlenhydraten in unserer Ernährung, der für ein bewegungsreiches Leben gut war, jetzt zu Diabetes, Fettstoffwechselstörungen und Gicht führen kann. Da Diabetes eine Kohlenhydrat-Stoffwechselstörung ist, profitieren vor allem Diabetiker von dieser Ernährungform. Ähnlich wie bei Paleo kann es über einen vermehrten Verzehr von Fleisch allerdings zu erhöhten Blutfettwerten und einer gesteigerten Purinzufuhr kommen. Wer Low Carb mit mediterraner Ernährung kombiniert, fährt nach aktuellen Studien am besten. Gesunde Fette aus Fisch, Öl, Nüssen und viel Gemüse sind die Basis für ein längeres gesundes Leben. Wer keinen Fisch mag, dem liefern Hanf- oder Leinöl ausreichend Omega-3-Fettsäuren.

Clean Eating:
Hinter diesem amerikanischen Trend verbirgt sich ein gesunder Lebensstil, der mit mehr Bewegung sowie einem nachhaltigen Ernährungsverhalten einhergeht. Die Grundsätze entsprechen der vollwertigen Ernährung, gepaart mit trendigen Zutaten wie Chiasamen, Bulgur oder Superfoods sowie mit modernen Zubereitungsmethoden wie Smoothies.

    x

    Lost Password